Kein Produkt im Warenkorb

Gesamtbetrag € 0.00

Zur Kasse
Produkte

Home Blog Sex in der Ehe: Bedeutung und Besonderheiten

Sex in der Ehe: Bedeutung und Besonderheiten

Sexuellen BeziehungenOh, wie oft sagen wir darüber, dass die Ehe die Leidenschaft mit der Zeit tötet, die von der Flamme in seine ersten Monate flammte! Wie wir nach jenen Tagen traurig sind, wenn uns einander mit der unglaublichen Kraft zog! Es schien, so wird ewig sein... Aber die Zeit ging, die Leidenschaft wurde ein wenig still und mehr still, und später ist überhaupt irgendwohin weggegangen, nicht verabschiedet. Wirklich kommt es so immer vor? Warum verwandelt sich Sex in der Ehe ins belästigende Ritual, und manchmal ganz verschwindet? Und kann es eine glückliche Ehe ohne Sex sein?

Die Entwicklung der sexuellen Beziehungen in der Ehe

In den ersten Jahren der Ehe, wenn die Emotionen mehr fließen, ein Mann und eine Frau stört nicht einmal auf die Qualität des Sexes. Sex der Anfangsperiode der Ehe ist in der Regel unermüdlich und ungewöhnlich hinreissend. Nichts merkwürdig – geht den Prozess des Erkenntnisprozesses einander. Und hier ja nicht bis zu den Überlegungen über die Haushaltsprobleme,  Ort oder Zeit.

Das Leben der Verliebten geht unter dem Motto: «Sex, Sex, Sex!». Und je mehr, desto besser! Anders kann nicht sein. Immerhin ist er hier, der erwünschte Mensch nebenan, und man will ihn zu lieben, zu streicheln ... Im ersten Jahr des Lebens zu frönen, ein Mann und eine Frau einander nur lernen. Sie experimentieren, mit dem Interesse den sexuellen Raum aneignend.

Romantik in ReziehungenDie zweite oder dritte Jahr des Ehelebens - eine Zeit, wenn die Menschen schon ziemlich gut einander kennen. In den normalen Familien, kann es das goldene Zeitalter des Sexuallebens bezeichnet werden. Die wahnsinnige Leidenschaft hat sich gelegt, und an seiner Stelle kam eine ruhige, lockere Liebessucht. Der Mann und die Frau hören auf, sich vor dem Körper zu genieren und schon verbergen irgendwelche persönliche Angewohnheiten nicht. Hier steckt der erste Stein des Anstoßes eben dahinter. Sich gewöhnend, bemühen sich die Eheleute nicht die sehr attraktiven Besonderheiten zu verschönern. Im Prinzip, es ist normal, – werden die Menschen näher sein, und den Nahen ist es üblich, vollständig anzuvertrauen. Doch ein Mann und eine Frau - noch nicht Blutsverwandten. Einige nicht sehr erotische Momente können mit ihnen im Bett grausamer Witz spielen. Und Sex wird allmählich beginnen, auf den zweiten Plan zu gehen.

Im Allgemeinen ist es absolut normaler Prozess. Die Alleswisser-Gelehrten behaupten, dass es nicht mehr als drei Jahre nicht existieren kann. Weil gerade solcher Zeitraum unser Organismus normal begabt ist, den erhöhten Inhalt der Hormone, zwingt der das Herz zu zittern zu verlegen, die Gedanken, und, der Hand zuhauf zu kommen. Sei alles anders – eine beliebige Ehe, die nur auf den Leidenschaften gegründet ist, wäre verdammt. Sex ist nur ein Teil, wenn auch sehr wichtige, aber nur ein Teil der Beziehungen. Und wenn nichts anderes zu tun gibt es zwischen einem Mann und einer Frau, wird früher oder später ihr gemeinsames Bett aufhören, heranzuziehen.
Es versteht sich von selbst, dass unter solchen Umständen geschlechtliche Ehe stumpf und eher selten wird? Wobei es die ähnliche Qualität sogar dann bekommt, wenn sich die Posen, die Lage, das Gewand ändern. Also, wird schon das Bewusstsein während des Geschlechtsakts nicht abgeschaltet! Regen die Einbildung die Bekannten bis zu den Kleinigkeiten die Biegungen des Körpers des Partners nicht auf, ziehen die Gerüche nicht heran… Und alle Versuche, irgendwie ehelicher Sex zu diversifizieren sind oft entweder nur lächerlich.

Sex: Bedeutung und BesonderheitenFür viele Fälle setzt die Familie bei solcher Lage der Sachen fort, zu existieren. Und es ist oft sogar befriedigend. Also, haben die Eheleute die Romane, aber diese Romane vermuten etwas ernst selten. Nach solchem nicht sehr frohen Drehbuch leben viele Familien. Ja, wir sind überzeugt, dass ja unserer Ehe diese Perspektive nicht bedroht. Und später, ist sich unmerklich, beginnen wir laut dem allgemeinen Schema zu leben. Was muss man machen, damit die ähnliche Falle zu vermeiden?

Wie in einer Ehe sexuelle Anziehung zu halten

Ehe und Sex, darf man natürlich nicht als die untrennbaren Sachen nennen. Aber das intime Leben ist immer noch in gewissem Maße ein Indikator für die Qualität der Beziehung zwischen Mann und Frau. Und wenn es einen Fehler gibt, ist es notwendig, zu beginnen, sie aus dem Bett zu schaffen. Und wenn es einen Fehler gibt, ist es notwendig, zu beginnen, sie aus dem Bett zu schaffen. Sie können zum Beispiel ein gemeinsames Hobby finden, gehen zusammen auf eine Reise, das Studium der Sprachen zu tun, und so weiter. Kaum werden die gemeinsamen Interessen erscheinen, es wird auch die physische Sucht erscheinen. Da die Abwesenheit der physischen Sucht darüber sagt, dass es in der Familie die Probleme anderen Planes gibt.

Man muss etwas Ungewöhnliches erdenken. Das heißt nicht nur das Bett, sondern auch das sexuelle Verhalten im Alltagsleben Abwechslung zu bringen. Zum Beispiel, in der Fahrt, die Hälfte ins nächste Hotel plötzlich reinzuziehen..Gibt es kein Hotel? Also, dann in die Büsche! Oder tragen keine Unterwäsche auf einer Party. Sicher sofort hantierte und zog sie auf die Damentoilette. Schließlich kann man einfach einmal die Hälfte von der Arbeit in der Schürze, legte auf dem nackten Körper zu treffen. Oder zu ihm ins Badezimmer einzudringen... auch zu baden. Insgesamt phantasieren Sie, phantasieren, und noch phantasieren! Leidenschaft, sex und Beziehungen

Jemand wird sagen, dass Sex im Leben – nicht die Hauptsache, und die Familie und ohne Sex gut existieren kann. Unbedingt. Es gibt die Eheleute-Freunde, es gibt die Eheleute-Kompagnons, es gibt sogar die Eheleute-Mitarbeiter. Aber in solchen, von der Erlaubnis, zu sagen, die familiären Gesellschaften können die Menschen nicht glücklich sein. Die Idee der Ehe stützt sich auf dem menschlichen Glück. Und es bedeutet, ein erfülltes Leben in jeder Hinsicht. Also, und ob sie froh sein kann, wenn normaler Sex fehlt? Nein. Daher ist es notwendig, die Familie auf einem angemessenen Niveau zu unterstützen. Nicht so dass die Intima vertraut und eintönig.

Eine kleine Überraschung kann das Sexualleben der Ehegatten diversifizieren. Manchmal kann bescheiden-Frau vom Ehemann Boxer zu stehlen! Er ist zum Gebrauch fertig. Oder immer achtend der Regel des Anstandes dem Mann, in der Gesellschaft irgendwelchen Trick wegzuwerfen. Die Frau, wenn sie nicht ganz eingefroren, wird unbedingt geführt werden. Go for it! Unser Leben hängt nur von uns ab.