Kein Produkt im Warenkorb

Gesamtbetrag € 0.00

Zur Kasse
Produkte

Home Blog Natürliche Potenzmittel

Natürliche Potenzmittel

Natürlich und synthetisch hergestellte Potenzmittel

Natürliche PotenzmittelNicht nur für Männer, die unter einer erektilen Dysfunktion leiden und damit in ihrer sexuellen Potenz stark eingeschränkt sind, sondern auch für Männer, die mit ihrer sexuellen Leistungsfähigkeit nicht 100%ig zufrieden sind stellt sich die Frage, wie sie sexuell aktiver werden und ihre Potenz steigern können. Das sexuelle Leistungsvermögen stellt nicht nur einen wichtigen Aspekt innerhalb einer intakten Beziehung dar. Die sexuelle Potenz bestimmt gleichzeitig die Lebensqualität und das physischen und psychische Wohlbefinden des Mannes.

Die pharmazeutische Industrie stellt gemeinsam mit der medizinischen Sexualforschung bereits jetzt erstaunliche Medikamente zu Verfügung, welche hilfreich sind gegen die erektile Dysfunktion. Diese Arzneimittel gelten durchaus als sinnvoll, wenn Mann sexuell leistungsfähiger sein möchte. Es handelt sich in diesem Zusammenhang überwiegend um künstlich hergestellte, chemische Substanzen, welche in Form von Medikamenten eingenommen werden. Diese zeichnen sich durch eine hervorragende Wirkung nicht nur in Bezug auf die sexuelle Intensität aus. Viele Männer schrecken jedoch vor der Einnahme dieser Arzneimittel auf Grund der teilweise bedenklichen Nebenwirkungen zurück.

Eine Alternative zu künstlichen Wirkstoffen stellen natürliche Substanzen dar, welche teilweise ebenfalls unter der Bezeichnung Aphrodisiaka bekannt sind. Diese Bezeichnung bezieht sich überwiegend auf pflanzliche Extrakte oder zum Teil potenzsteigernde Wirkstoffe tierischer Herkunft, welche bereits seit Jahrhunderten im Rahmen der Naturheilkunde bekannt sind.

Die Macapflanze

Aus der tropischen Region der Anden stammt Maca, eine Pflanze, die in Peru gezielt kultiviert wird und als potenzsteigernd gilt. Nicht alle Pflanzenteile enthalten stimulierende Inhaltsstoffe. Diese befinden sich angeblich hauptsächlich in der Wurzel. Die Maca ist bekannt geworden durch deren positive Wirkung auf die Erhöhung der körperlichen Leistung. Außerdem zeigen die Wirksubstanzen ebenfalls einen psychischen Effekt. Viele Hersteller und Anbieter bezeichnen Maca als natürliches Viagra, das scheint allerdings übertrieben zu sein.

Für die Einnahme eignet sich eine pulverartige Substanz, welche aus der getrockneten Wurzelknolle des Macakrautes gewonnen wird.

Potenz steigern mit Aminosäuren

Aminosäuren sind die grundlegenden Bausteine der Eiweiße und wichtige Bausubstanzen aller Körperbestandteile. Aminosäuren werden ebenfalls als Basis für den Aufbau der Körpersubstanz auch für Fortpflanzungszellen benötigt und sind gleichzeitig Energieträger.

Als enorm potenzsteigernd sind die Aminosäuren L- Arginin und Ornithin bekannt. Sie besitzen den Effekt, dass es fähig ist, die Durchblutung zu steigern, indem es Stickoxid beeinflusst. Stickoxid hat eine wichtige Bedeutung für die Erektion und muss in genügender Konzentration vorliegen, um eine Erektionsfähigkeit zu erzielen. L- Arginin erhöht die Bereitstellung von Stickoxid, sodass Mann potenter ist und seine sexuelle Leistungskraft steigern kann.

L- Arginin kann als natürliches Potenzmittel in Form von Kapseln regelmäßig oral eingenommen werden (z.B. Juvel-5 Arginin, Amino-7, Euviril, etc.). Diese Potenzmittel basieren auf natürlichen Inhaltsstoffen und zeichnen sich durch keine Nebenwirkungen aus, im Gegensatz zu herkömmlichen chemischen Potenzmittel wie Viagra oder Levitra.

Die sexuelle Leistungskraft erhöht sich unter der Aufnahme von Aminosäuren deshalb, weil diese mehrere Wirkmechanismen beeinflussen. Sie ermöglichen nicht nur die Mehrdurchblutung der männlichen Geschlechtsorgane, welche für die Erektion zuständig sind, sondern ermöglichen eine Verlängerung der Erektion und fördern gleichzeitig die allgemeine Vitalität des Mannes.

Potenz Training

Für Kerle, die nicht viel von Pillen und Pulvern halten, ist das Potenz Training eine männliche Alternative.

Das Potenz Training beinhaltet im Wesentlichen drei Aspekte, welche angesprochen werden. Dies sind die Verbesserung von allgemeinen Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit, die positiven Einflüsse auf das psychische Wohlbefinden und die Optimierung von Verhalten in einer Beziehung zwischen beiden Partnern. Innerhalb dieser Faktoren besteht eine Wechselwirkung, welche ganz eindeutig die Potenz des Mannes mit bestimmen.

Innerhalb des Potenztrainings werden wissenschaftlich fundierte Methoden umgesetzt, welche beispielsweise zu einer Verlängerung und Verdickung des Penis führen. In diesem Zusammenhang führt der Mann täglich spezielle Handbewegungen am Penis aus, mit denen er den Penis bearbeitet und welche einer Massage gleichen.

Neben dieser Möglichkeit werden unterschiedliche Übungsmodule als sinnvoll erachtet, mit der Mann seine sexuelle Potenz erhöhen kann. Als besonders effizient wird ein Training des Beckenbodens empfohlen, das überwiegend die Muskelkraft im Unterbauch und im Po erhöht. Bevor die Leser mit dem Schmunzeln beginnen, soll darauf hingewiesen werden, dass die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur durchaus wissenschaftliche Hintergründe besitzt, welche zur Potenzerhöhung beitragen. Durch ein intensives, regelmäßiges und dauerhaftes Beckenbodentraining werden Ablagerungen in den Blutgefäßen beseitigt. Die intensive und uneingeschränkte Durchblutung der männlichen Geschlechtsorgane ist die Voraussetzung für eine dauerhafte und harte Erektion und damit die Basis für eine verbesserte Manneskraft.

Als potenzfördernde Übungen ist es sinnvoll, nicht nur die Beckenbodenmuskulatur regelmäßig zu beanspruchen. Das Rückenmark spielt eine entscheidende Rolle bei der Übertragung sexueller Reize auf die männlichen Geschlechtsorgane. Damit die Nervenbahnen besser durchblutet werden können, kann ein Katzenbuckel hilfreich sein, welcher mehrmals wiederholt wird. Weitere Körperübungen sind der Delphin, eine Brücke, der sogenannte Sitzbeinhöcker und das Radfahren mit den Füßen in Rückenlage. Diese Methoden werden als Potenzübungen bezeichnet und können eine längere Versteifung des Gliedes ermöglichen.