Kein Produkt im Warenkorb

Gesamtbetrag € 0.00

Zur Kasse
Produkte

Home Blog Libido steigern: effektive Medikamente

Libido steigern: effektive Medikamente

Medikamente, die Interesse zum Intim wieder zu fühlen helfen

libido steigern

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass jeder Mensch beim Anblick einer attraktiven Frau eine starke sexuelle Anziehung fühlt. In der Tat, eine solche Reaktion ist typisch nur für 30% der Männer, und der Rest fühlen am besten, einen schwachen Wunsch. Zur gleichen Zeit, etwa einer von fünf Männern leidet unter niedriger Libido.

Männer brauchen regelmäßige innige Kontakte um körperliche und geistige Gesundheit zu erhalten. Daher Verlust des sexuellen Verlangens ist das eigentliche Problem, für dessen Lösung erforderlich ist, wirksame Maßnahmen zu ergreifen. Die Informationen über die Behandlung von niedriger Libido mit Medikamenten wird in diesem Material diskutiert werden.

Hormonelle Medikamente

Eine der häufigsten Ursachen von Libidoverlust ist eine Abnahme des Testosteronspiegels.

Seit über 30 Jahren beginnt der Hormongehalt des Blutes allmählich zu sinken. Dies ist ein natürlicher Prozess, mit dem Altern des Körpers verbunden. Allerdings hat Verlust von Testosteron fast keinen Einfluss auf die sexuelle Fähigkeit eines Mannes. Gesunde Männer pflegen einen normalen intimen Wunsch bis dem Alter 65-70 und manchmal in einem fortgeschrittenen Alter.

Aber in letzter Zeit, gibt es die Fälle, wenn der Hormonspiegel sich aufgrund von Krankheit, Stress, schlechter Umwelt und anderen Gründen reduziert. In einer solchen Situation kann ein Mann an Probleme mit Libido und bei einem jungen Alter leiden. Für die Behandlung dieser Störung kann eine von zwei Methoden der Hormontherapie mit Medikamenten verwendet werden:

  • Substitutionsbehandlung. Testosteronmangel im Körper wird mit Medikamenten, die das Hormon enthält, nachgefüllt. Typischerweise verschreiben Ärzte Injektionen, Gele, Tabletten oder Spezialkleber.
  • Stimulierende Behandlung. Ein Mann muss die Medikamente nehmen, die die natürliche Produktion von Hormonen fördern. Ein solches Verfahren wird üblicherweise für die Behandlung von Männern jünger als 40 Jahre verwendet.

Wir dürfen nicht über einem anderen Grund - eine mögliche Absenkung des Niveaus von Testosteron – Fettleibigkeit, vergessen. Übergewicht reduziert die Produktion des Hormons im Körper, was zu den sexuellen Problemen führt. Um die zusätzlichen Kilos loszuwerden, ist es genug Libido zu steigern.

Die Medikamente zur Verbesserung der Potenz

Medikamente zur Verbesserung der Potenz

Manchmal Reduktion des sexuellen Verlangens tritt aufgrund der erektilen Dysfunktion. Ein Mann, der nicht vollen innigen Kontakt führen kann, fühlt die moralischen Beschwerden, die sich schließlich in ein Trauma oder Komplexe umsetzen. Als Ergebnis, selbst eine erfolgreiche Behandlung von Impotenz erhöht Libido nicht.

Moderne Potenzmittel ermöglichen die erektile Dysfunktion zu beheben und der Verlust der sexuellen Lust zu bewältigen. Die Verwendung des Medikamentes bei der ersten Symptome der erektilen Dysfunktion erlaubt einem Mann die Störung zu überwinden und Privatleben zur Normalität zurückzukehren.

Die wirksamsten Potenzmittel sind:

Qualitative hochwertige Generika bieten auch befriedigende therapeutische Wirkung zur Behandlung der erektilen Dysfunktion.

Folk Heilmittel

Folk Heilmittel

Folk Libido steigernde Mittel verlieren auch nicht ihre Popularität. Die folgenden Pflanzen werden verwendet, um intime Störung zu bekämpfen:

  • Safran.
  • Petersilie.
  • Ingwer.
  • Sellerie.
  • Minze und andere Komponenten.

In den letzten Jahren begonnen die Online-Apotheken auch natürliche Mittel um Libido zu steigern, zu verkaufen.

Allerdings wurde die Wirksamkeit dieser Medikamente nicht nachgewiesen. Die meisten Ärzte glauben, dass diese Medikamente eine allgemeine stärkende Wirkung auf den Körper haben und ein Placebo-Effekt geben.

Andere Medikamente

Verminderte Libido kann aufgrund von chronischen Krankheiten auftreten:

  • Herz-Kreislauf-Krankheit.
  • Endokrine Erkrankungen.
  • Störungen der Funktionen des Gehirns und andere.

Wenn die Ursache für den Verlust des sexuellen Interesses nicht offensichtlich ist, ist es notwendig, eine vollständige medizinische Untersuchung zu unterziehen. Dies ermöglicht die Krankheit zu identifizieren und die notwendigen Medikamente zu verschreiben. Behandlung der Krankheit, die Libidoverlust verursacht, hilft auch sexuelle Störungen zu beseitigen.